Südliches Afrika 2005 – 15. September – wir sind in Afrika angekommen!

Nach 11 Stunden Flug von London nach Kapstadt, bei dem nur Paula schlafen konnte, begrüsste uns der südafrikanische Spätwinter mit blauem Himmel, strahlendem Sonnenschein und ca. 28 Grad Celsius. Wir schliefen am ersten Tag mittags 3 Stunden und tummelten uns die restliche Zeit an der Waterfront.

Tag 2 überraschte uns dann mit kühlen Temperaturen und einem sehr englischen Nieselregen. Genau das richtige Wetter, um das wunderschöne Aquarium zu besuchen. Vorher aber trafen wir uns mit Inken (aus dem 4×4 Forum) und deren 10-jährigem Sohn, die ebenfalls mit dem eigenen Land Rover in Afrika unterwegs und zufällig gerade in Kapstadt sind.

Heute sieht das Wetter nicht viel anders aus. Der Tafelberg versteckt sich hinter einer dicken grauen Wolke.

Vom 14. Stock des Hotels haben wir einen wunderbaren Blick direkt auf den Hafen, wo wir, sozusagen aus erster Reihe, die Ankunft der Containerschiffe verfolgen koennten.

Unser Landy kommt leider erst am Samstag an. Ein Mitarbeiter von Transworld Cargo war bei uns im Hotel, nahm das Carnet des Passage mit und klärte die weitere Vorgehensweise mit uns ab. Er versprach einen frühen Termin mit dem Zoll am Montag, damit wir den Wagen so schnell wie möglich abohlen können.

3 thoughts on “Südliches Afrika 2005 – 15. September – wir sind in Afrika angekommen!

  1. Bernie

    Welcome – hallo ihr drei,

    jetzt endlich schaffe ich es euch auch zu schreiben. ich wünsche euch aus dem langsam kühler werdenden deutschland alles gut, eine tolle zeit und vor allem viel viel glück. denkt an mich dessen traum von transafrica sich leider ein wenig verschoben hat.

    freue mich jetzt schon auf eure stories und auf ein kühles bier im dezember auf heimischem boden.

    so long

    bernie,
    michaela,
    thabo (der echte südafrikaner)
    und catweasel (mit neuem schnorchel)

  2. Hallo Ihr drei,

    ich drücke Euch die Daumen, dass der Landy gut ankommt und Ihr tolle drei Monate erleben könnt, nachdem Du, Thomas, eventuell wegen mir einiges Herzklopfen im Vorfeld ertragen mußtest, vielleicht ja auch nicht.

    Es tut gut, hier in Gedanken ein bißchen mitzureisen und lenkt auch mich ein wenig ab, werde immer mal vorbeischauen.

    Ich wünsche Euch viel Glück für die zu bestehenden Abenteuer und bin gespannt auf die Geschichten.

    I.

  3. Anonym

    Hallo Ihr 3,

    ich sende Euch liebe Grüße aus dem verregneten Friedrichsdorf am Freitag den 16.9.. Schön, daß Ihr gut angekommen seit! Wir haben gestern unseren Ofen geliefert bekommen, da könnt Ihr Euch im Dezember gerne dran wärmen… Ansonsten denke ich oft an Euch und bekomme Sehnsucht nach der Ferne!!! Bis bald, liebe Grüße von den 4 Eichingers

Schreibe einen Kommentar zu Die Altstädterin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.